Jahresbericht des Fraktionspräsidenten 2018

Avatar of SP OstermundigenSP Ostermundigen - 01. Februar 2019 - Aus dem Präsidium, Lokal

(Details unter http://www.ostermundigen.ch/parteien-in-ostermundigen/grosser-gemeinderat/protokolle-ggr/2018/)

·         Die Fraktion hat sich wie immer mit aller Kraft für die Ziele und Anliegen der SP eingesetzt. Das ist uns im 2018 zum Teil auch gelungen, obschon wir nur noch von Fall zu Fall genügend Verbündete im Rat finden, die mithelfen, die Mehrheit zu sichern. Eine zahlenmässig stärkere Fraktion ab 2020 (Wahlen!) muss angestrebt werden. 15 anstatt 12 Sitze wären gut!

·         Die Auseinandersetzung um die «richtige» Schulraumplanung und damit verbunden der Kampf um den Verbleib der Christophorusschule im Rothus zog sich durch das ganze Jahr. Hier ergab sich eine Zusammenarbeit über mehrere Parteien hinweg. Endgültig entschieden ist noch nichts.

·         Ob Ostermundigen mit Bern fusionieren wird, ist auch noch nicht entschieden, allerdings gut unterwegs. Eine Motion der SP gab den Ausschlag. Die Universität Bern wird eine Machbarkeitsstudie ausarbeiten. Mitte 2020 entscheiden die Parlamente von Bern und Ostermundigen, ob die Fusionsidee weiterverfolgt werden soll.

·         Wir haben uns um familienergänzende Kinderbetreuung während den Schulferien, Freifächer, Pensionskassen-Nachwehen, bezahlbare Mieten in OM, Ferieninsel und vieles mehr gekümmert.

·         Peter Lindenmann ist aus dem GGR ausgetreten, dafür haben wir neu im 2018 Matthias Kuert als Verstärkung erhalten. Die Ratspräsidentschaft war im 2018 in SP-Hand, Thulani Thomann hat uns durch das Jahr geführt. Die Fraktionspräsidentschaft übernimmt neu zusammen mit Priska Zeyer ab 2019 Bettina Fredrich, die der SP beigetreten ist.

·         Ich bedanke mich bei allen, die mich während meiner Fraktionspräsidentschaft unterstützt haben und wünsche der neuen Crew alles Gute.

Ostermundigen, 30. Februar 2019, Ruedi Mahler

Neuer Kommentar

0 Kommentare