Geld für die Bewältigung der Covid-Krise statt für nutzlose Kampfjets

Avatar of SP OstermundigenSP Ostermundigen - 01. September 2020 - Artikel Bantigerpost

Ich bin in Ostermundigen aufgewachsen und lebe hier mit meiner Familie. Mir ist sehr wohl bewusst, dass ich in einer finanzschwachen Gemeinde lebe. Wenn Ostermundigen aber attraktiv sein will für die Bevölkerung und für Zuzügler, müssen die Leistungen der Gemeinde stimmen. Dazu gehören Infrastruktur wie Strassen, aber auch die Schulen. Das Angebot an Freifächern darf nicht noch weiter reduziert werden. Es muss verdichtet werden, auch wenn es mir nicht immer gefällt. Der grüne Gürtel um Ostermundigen muss erhalten bleiben – auch bei einer Fusion mit Bern. Damit wir heute und auch in Zukunft das Naherholungsgebiet vor der Türe haben.

Am 27. September 2020 stimmen wir über den Kauf von Kampfjets ab. Voraussichtlich gibt es nie den richtigen Zeitpunkt dafür. Allerdings ist er jetzt mit Sicherheit falsch. Covid-19 hat uns und unsere Wirtschaft immer noch fest im Griff. Die finanziellen Auswirkungen der Pandemie können nicht abschliessend bestimmt werden. Wir hinterlassen unseren Kindern und Grosskindern ein grosses finanzielles Loch in der Staatskasse. Das für den Kauf der Kampfjets vorgesehene Geld sollte bei einem Nein für das Gesundheitswesen und für die Unterstützung all jener verwendet werden, die wegen Corona ihren Job verloren haben. Damit alle profitieren und nicht wenige.

Kerstin Kistler Girard, GGR-Kandidatin, Liste 8 «SP und Gewerkschaften»

Neuer Kommentar

0 Kommentare